Bezirkssportbund Friedrichshain-Kreuzberg e.V.
Sport im Stadtbezirk für jung und alt

Aktuelles

 

Schwimmbadsituation in Friedrichshain-Kreuzberg

18.04.2018, 16:11

 Der BSB berichtet an dieser Stelle über den ihm derzeit bekannten Stand - sobald es ein Update von Informationen gibt findet ihr sie hier auf der Seite

·     Das Schwimmbad Holzmarkstraße wird nach der Sommerschließzeit voraussichtlich geschlossen bleiben. Ein Abriss ist im Gespräch. Voraussichtliche Schließung 02.7.2018

·     Das Spreewaldbad schließt im Sommer 2019 für eine 1,5-jährige Sanierung.

·     Das Baerwaldbad ist  derzeit geschlossen und nicht mehr für Schwimmvereine nutzbar. Es gibt keine Infos über Pläne des TSB, ob das Bad weiterbetrieben werden soll.

·     Der Einwohner*innenantrag an die BVV wurde einstimmig in der Bezirksverordnetenversammlung beschlossen.  Link

·     Das Therapiebad in der Kohlfurter Straße ist derzeit geschlossen.  


Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

10.11.2017

Bericht Klausurtagung der Bezirkssportbünde

Am 14. Oktober waren alle Bezirkssportbünde und Sport-Arbeitsgemeinschaften vom LSB zu einem gemeinsamen Austausch in der Sportschule eingeladen. Die Einführung gab Thomas Härtel vom LSB, Vizepräsident und zuständig für den Bereich Sportinfrastruktur.

Aufgrund der stetig zunehmenden Einwohnerzahl von Berlin sind bis zu 50 neue Schulstandort geplant. Leider wurde der LSB bei den Planungen nicht eingebunden, ebenso wenig die Bezirkssportbünde. Die dazugehörigen Sporthallen- und flächen für die Schulen wurden daher geplant, ohne den eigentlichen Bedarf vor Ort zu berücksichtigen. Laut Herrn Härtel haben die zuständigen Planer zwei Hallentypen identifiziert und diese werden nun, unbedacht der notwendigen Ausstattungen etc., umgesetzt. Eine verspätete Einflussnahme zu Gunsten der lokalen Sportinteressen scheint nicht mehr möglich.

Des weiteren ist ein landesweites, transparentes Vergabeverfahren angekündigt. Ein genauer Zeitpunkt für die Einführung wurde nicht genannt. Als Beispiel wurde Hamburg genannt, die seit 2013 Ihre Hallenbelegungen öffentlich zugänglich gemacht haben.

Eine erfreulich Nachricht für die Bezirkssportbünde gab es trotzdem: Im Laufe des kommenden Jahres sollen alle Bezirkssportbünde mit einer hauptamtlichen Teilzeitkraft (20h) ausgestattet werden. Eine Eingabe in der Senatsverwaltung ist erfolgt. Wir hoffen möglichst zeitnah mehr Informationen zu dem zeitlichen Ablauf und den Bedingungen zu bekommen.

Ein kurzen Bericht gab Jens Krüger, Abteilungsleiter Finanzen und Verwaltung beim LSB: er gab konkrete Hinweise zur Meldung verbandsungebundener Sportler*innen. Der LSB wird dazu allen Sportvereinen zeitnah einen Brief schicken, wo auf die möglichen rechtlichen Konsequenzen bei Nicht- oder Falschmeldung aufmerksam gemacht wird. Anbei findet Ihr bereits die Hinweise als pdf und als Download auf unserer Webseite.



Zurück zur Übersicht